Schopenhauers Kosmos

 

 Zeitlichkeit.

Das Christentum nennt diese Welt sehr treffend die Zeitlichkeit nach der einfachsten Gestaltung des Satzes vom Grunde, dem Urtypus aller andern, der Zeit, und redet im Gegensatz hierzu von der Ewigkeit. (G. 158. H. 419.)