Schopenhauers Kosmos

 

 Ordnung der Dinge.

Der Naturalismus oder die absolute Physik macht die Ordnung der Natur zur einzigen und absoluten Ordnung der Dinge. Ihm gegenüber nun ist Metaphysik die Erkenntnis, dass die Ordnung der Natur nicht die einzige und absolute Ordnung der Dinge sei. (W. II, 194. Vergl. Metaphysik.) Jenes schlechthin Unerklärliche, welches alle Erscheinungen durchzieht, bei den höchsten, z. B. bei der Zeugung, am auffallendsten, jedoch auch bei den niedrigsten, z. B. den mechanischen, eben so wohl vorhanden ist, gibt Anweisung auf eine der physischen Ordnung der Dinge zum Grunde liegende ganz andersartige, welche eben Das ist, was Kant die Ordnung der Dinge an sich nennt und was den Zielpunkt der Metaphysik ausmacht. (W. II, 196.)