Schopenhauers Kosmos

 

 Νους.

1) Unterschied zwischen νους und φυχη.

Νους (mens) ist der Intellekt im Gegensatze zum Willen (animus); φυχη (anima) ist das Leben selbst, der Atem. Die Griechen scheinen unter φυχη ursprünglich die Lebenskraft verstanden zu haben, das belebende Prinzip; wobei sogleich die Ahndung aufstieg, dass es ein Metaphysisches sein müsse. (W. II, 269.)

2) Der νους des Anaxagoras.

Anaxagoras ist, da er zum Ersten und Ursprünglichen, wovon Alles ausgeht, einen νους, eine Intelligenz, ein Vorstellendes annahm und als der Erste gilt, der eine solche Ansicht aufgestellt hat, der direkte Antipode Schopenhauers, bei dem der erkenntnislose Wille es ist, der die Realität der Dinge begründet, deren Entwicklung schon sehr weit gediehen sein muss, ehe es zur Intelligenz kommt, so dass bei Schopenhauer das Denken als das Allerletzte auftritt. (W. II, 305.)